Kategorien &
Plattformen

Unsere Krippe wandelt sich im Laufe des Advents

Ihre Rolle in der Weihnachtsgeschichte
Unsere Krippe wandelt sich im Laufe des Advents
Unsere Krippe wandelt sich im Laufe des Advents

Dreikönig

 

Die Sterndeuter folgten ihrem Stern - wem folgen wir? Wer ist unser Licht?

 

 

Um alle Bilder anzuzeigen, bitte auf das Bild klicken!

Weihnachten

 

Er ist da - aber kommt er bei mir an?

Vierter Adventssonntag

 

Maria sein

 

Ein Mensch mit einem Vertrauen,

das nicht totzukriegen,

mit einer Hoffnung, die gebrochen,

aber lebendig ist.

Ein Mensch mit Liebe,

die trotz herber Enttäuschung nicht

erloschen ist.

 

Maria sein.

 

Dritter Adventssonntag

 

Josef sein:

 

Einer, der gelernt hat.

dass eine schwangere Frau

keine Sünderin sein muss,

dass das Leben sehr oft

andere Bahnen einschlägt,

als die vorausberechneten.

Josef hat gelernt zu lernen.

Er hat seine Überzeugungen.

Weil er die Menschen gern hat,

werden ihm aus seinen Überzeugungen

keine Vorurteile.

Josef sein.

 

 

Zweiter Adventssonntag

 

Hirte sein:

In einer komplexen, komplizierten Welt

noch staunen können.

In allem Erklärten noch Unerklärliches,

Engel sehen.

Im Zeitalter grenzenloser Kommunikation

durch technische Geräte

sich an wirklicher menschlicher

Begegnung freuen.

Viel wissen, vieles hab en,

noch mehr erreichen wollen -

und dennoch teilen können,

sich ein einfaches Herz bewahrt haben.

Hirte sein.

 

Erster Adventssonntag

 

Schaf sein:

 

Sich nicht drum kümmern,

was da im Stall passiert.

Aber zu spüren:

Man ist nicht allein.

Wer sich fürchtet in dunkler Nacht,

tritt näher zum fahlen Licht,

das aus dem Stall schimmert,

wärmt sich am Feuer.

Atmosphäre spüren.

Ängste fallen lassen.

Frieden atmen.

Sehnsüchtig sein.

Schaf sein